ZEIT DER TRANSFORMATION

July 21, 2016

 

„Wir befinden uns mitten in einer Zeit der Transformation“.

In jedem Channeling und in fast jedem Buch über Spritualität ist das mittlerweile zu lesen und selbst wenn man selbst nicht channelt, kann man die Veränderung intuitiv spüren.

Warum darüber schreiben, wenn es doch alle anderen schon tun? Weil ich das Gefühl habe, dass es ungemein wichtig ist, sich aktiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Es drängt immer mehr und im Laufe der Jahre seit der Prozess begonnen hat, waren wir aufgerufen uns immer wieder auf andere Weise damit auseinander zu setzen.

 

Zunächst versuchten wir all unsere Muster, Ängste, unser Karma zu erkennen und zu erlösen – ständig auf der Suche nach Unvollkommenheiten in uns… Dann sagte man uns: „Du musst aufhören nach Unvollkommenheiten zu suchen, suche die Vollkommenheit in dir“. Das fiel uns etwas schwerer, denn vollkommen fühlen wir uns ja nun wirklich selten, oder??? Doch wir versuchten es…

Und in diesem Prozess, begannen wir zu spüren, dass es wohl wirklich möglich ist, dass wir im Kern ein vollkommenes, spirituelles Wesen sind.

 

Doch die Herausforderungen des Alltags ließen uns das immer wieder vergessen und wir spürten Zweifel und Mutlosigkeit. Immer wieder brach die Verbindung zur geistigen Welt scheinbar ab. Und so erhielten wir die nächsten Botschaften: „DU bist Schöpfer, DU erschaffst deine Realität.“

 

Mich begleiten diese Worte nun seit etlichen Jahren, am Anfang fühlte ich sie wie einen Traum, der vielleicht einmal zu Realität werden könnte. Doch wenn wir noch so viele Ängste und negative Muster in uns trugen, wie konnten wir jemals im positiven Sinne erschaffen?

 

Das ging nur, wenn wir uns von der Ebene wegbewegten, uns unvollkommen und klein zu fühlen und die Ebene in unser Leben ließen, in der wir uns in unserer Quelle spürten. Seit Jahren versuchen wir nun auf diese Ebene zu gelangen. Und in einigen Momenten schaffen wir das auch, besonders dann, wenn wir es einfach zulassen, ohne es zu TUN..

 

Kennst du es, das Gefühl des SEINS? Es ist als wäre es auf einmal still in dir, voller Frieden und Wärme, Hingabe und Weite. In diesen Momenten tritt das Ego zurück und ein Zustand des SEINS breitet sich aus – keine Fragen mehr, kein Zweifel, keine Angst. Das, wie du dich als Mensch definierst tritt zurück und weicht einem neuen Bewusstsein – es ist einfach DA, klar, weit, präsent.

Und selbst wenn wir in unser Alltagsbewusstsein zurückkehren, können wir es im Hintergrund noch spüren. Ich bin sicher, wenn du bis hierher gelesen hast, bist du eine/r von jenen, die das ebenfalls so oder auf ihre ureigene Weise erleben.

 

Aus dieser Stille, diesem SEIN heraus, drängt nun ein neues TUN. Wir sind aufgerufen dieses neue Bewusstsein auf die Erde zu tragen, es hier zu manifestieren, die sich ständig erhöhende Schwingung unseres Bewusstseins mit der sich erhöhenden Schwingung der Erde bewusst zu vereinen.

Unser Ego, unser Denken ist so stark, dass wir immer wieder den Boden unter den Füßen verlieren. Aus alten spirituellen Praktiken heraus sind wir es gewohnt, uns im Geistigen, im Spirituellen zu verlieren, den Körper und unser Erdendasein aus unserer Wahrnehmung zu verbannen und „abzuheben“.

 

Doch die sich erhöhende Schwingung der Erde erleichtert uns nicht nur unsere spirituellen Zugänge zu entdecken, sie erleichtert es uns auch, unsere Spiritualität bewusst in jedem Augenblick des Tages bewusst zu leben und zu erleben und das zeigt sich auch in den intensiven Veränderungen, den ständigen Herausforderungen, vor die uns das Leben stellt.

 

Es ist zur Zeit, als würde unser Bewusstsein drängender werden, uns drängen, die Herausforderung anzunehmen, uns drängen, bewusst zu akzeptieren, dass wir uns verändern. Das Bewusstsein möchte in den Vordergrund treten und fordert uns auf, unser Ego loszulassen, es sein zu lassen, damit die Quelle, die wir sind, hervortreten darf und wir ein neues Leben, in neuem Bewusstsein, auf einer neuen Erde leben können.

 

Klingt wie ein Märchen? Vor allem im Angesicht dessen, was sich politisch und wirtschaftlich zur Zeit abspielt?

 

Wir haben immer die Wahl, beide Ebenen sind zur gleichen Zeit da, beide sind präsent und auf beiden Ebenen leben wir bis zu einem gewissen Grad. Doch ziehen wir unser Bewusstsein aus all den äußeren Umständen zurück, so treten wir wieder ein in die Ebene unseres höheren Bewusstseins und von dieser Ebene aus treten wir wieder neu ein in unsere Welt – geführt, in unserer Mitte, bewusst, präsent, uns unserer selbst gewahr, als bewusste Schöpfer. Und mit diesem Bewusstsein verändern wir das Bewusstsein anderer, heilen und verändern die Erde und uns selbst.

 

In diesem Prozess scheint es immer wichtiger zu werden, uns als spirituelles Wesen dieser Erde wahrzunehmen. Es ist, als würde das höhere Bewusstsein sich neu erfahren. War es bisher hinter dem Schleier im rein feinstofflichen Bereich zu Hause, so bewegt es sich nun in unser Leben und erfährt sich neu, schöpferisch, lebendig, ganz da. Und in den Momenten, wo wir dies fühlen können, erfahren wir eine unaussprechliche Glückseligkeit, einen Moment des zutiefsten Erstaunens, in dem wir tief einatmen und all das, was dieser Moment in uns auslöst mit unserem ganzen Sein aufnehmen.

 

Nimm dir die Zeit für solche Momente, nimm dir Zeit für dich, geh in die Natur, meditiere, höre entspannende Musik, suche Momente der Stille, folge dem Drängen deiner Seele. Es ist eminent wichtig, der Quelle in dir immer wieder bewusst Raum zu geben, sie DA sein zu lassen in dir und deinem Leben! Und es ist ein wunderbares Geschenk, das du dir damit machst – erlebe und genieße es!

 

Danke!

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Behütet und beschützt

December 10, 2018

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge

December 10, 2018

December 10, 2018

August 19, 2017

August 19, 2017

August 19, 2017

March 20, 2017

Please reload

Archiv